Regeln der Hobby-Dartliga-Mülheim

1.Allgemeine Regeln

Die Mülheimer Hobby Dartliga erhebt einen Umkostenbeitrag von 25,-€ pro Saison,
in diesen Umkostenbeitrag sind die Kosten für die Spielberichtsbögen, Anmeldeformulare, Pokale enthalten.
Es entstehen also den Teams(Mannschaften) keine weiteren kosten während der laufenden Saison,
ausser die Kosten für das Spielgeld(siehe 1.2)
Die anfallenden Münzgeld wird am Spieltag zwischen den beiden Teams(Mannschaften) geteilt.
sollten die Teamkapitäne etwas anderes vereinbaren übernimmt die Mülheimer Hobby Dartliga keine Haftung für entstandenen Schaden.
In allen Ligen werden 16 Einzel 501 M.O. best of three und 2 Doppel 501 M.O. best of three (kein Leauge sondern 2 Spieler auf einem Zähler) gespielt.
1.4.1 Spieler dürfen nur für das Team spielen, unter dem sie beim Sportwart für die laufende Saison angemeldet sind.
Wenn ein Spieler nachweislich in mehr als einem Team gemeldet ist, wird dieser für die komplette Saison gesperrt.

1.4.2 Ein Spieler darf wärend der Saison das Team nicht wechseln.Ein solcher wechsel ist erst zur darauffolgenden Saison möglich.

1.4.3 Spielernachmeldungen in der laufenden Saison sind möglich.Der Spieler ist ab dem eintrage Tag Spielberechtigt.

1.4.4 In der Mülheimer Hobby Dartliga dürfen nur Spieler ab 16 Jahren teilnehmen,
so wie Jugendliche nur in Übereinstimmung mit dem Jugendschutzgesetz in der jewieils aktuellen Fassung
in Begleitung eines Erziehungsberrechtigten.

1.4.5 Wechselt ein Team nach der Saison das Ligalokal,so bleibt der Ligaplatz im Ligalokal.
Nur wenn der Sportwart das Team in der vom Team gespielten Klasse unter bringen kann, darf dieses Team spielen
1.5.1 Jedes Team muss einen Teamkapitän benennen. Jeder Teamkapitän muss seine Telefonnummer, Adresse
und Postanschrift dem Sportwart mitteilen,damit er bei Bedarf zu erreichen ist.

1.5.2. Der Teamcapitän ist der offizielle Vertreter und einziger Ansprechpartne seines Teams
Er Vertritt das Team bei allen fragen zum Ligaspielbetrieb.

1.5.3 Der Teamkapitän ist für die Einhaltung der Ligaspielordnung durch jeden
seiner Spieler verantwortlich.

1.5.4 Der Teamcapitän bekommt die Möglichkeit Spielergebnisse,Höchstleistungen und Spieler Nachmeldungen
auf der Homepage www.muelheimer-hobby-dartliga.de einzutragen dazu muss er sich auf der Homepage einloggen,
mit seinen kompletten Namen (Frank Mustermann) und als Passwort sein Geburtsdatum (01.01.1901)
1.6.1 Die Spieler dürfen ihre eigenen Darts benutzen, wenn sie den folgenen Spezifikationen entsprechen.
I. Sie müssen elastische Kunststoffspitzen haben, die ein steckenbleiben in den Bohrungen des Boads ermöglichen.
II.Sie dürfen nicht länger als 21,8 cm sein. III.Das Maximalgewicht beträgt 21 g (produktionsbedingte Toleranz von max 5% sind gestattet)

1.6.2 Die Abwurflinie muss an dem Gerät zugewandten Kante 2,37 m zum Board am Boden angebracht sein.
Zwischen Gerät und Boden muss ein 90 Grad Winkel bestehen.Bei einer höhe von 1,72 m des Bull´s Eys vom Boden
ergibt sich ein Diagonalmaß von 2,98 zur Abwurflinie.Eventuelle Korrekturen müssen vor Spielbeginn vorgenommen werden.
Nachträgliche Reklamationen werden nicht berücksichtigt.

1.6.3 Der Charakter des Ligalokals muss zu einem Liegaspiel nicht verändert werden.Lautstärke der Musik,Standort des Gerätes usw.
Der jeweilige Spieltermin aus dem Spielplan ist verbindlich wenn nicht eine Spielverlegung der Temkapiäne vereinbart wurde.
Findet ein Ligaspiel am jeweiligen Spieltermin nicht statt wird das Spiel mit 0:2 0:16 0:32 gegen das nicht erschienennen Team gewertet.
Nur höhere Gewalt ermöglicht eine Ausnahme von dieser Regelung. Der letzte Spieltage darfen grundsätzlich nicht nach dem
regulären Spieltag gespielt werden. Alle Spiele können vorverlegt werden.

2.Spielverlauf

Wenn ein Team 30 Minuten nach der offiziellen Startzeit nicht angetreten ist, füllt der anwesende Teamkapitän einen Spielbericht mit
seinen Spielern aus und sendet ihn an den Sportwart. Der Spielberichtsbogen ist vor Spielbeginn auszufüllen.
Nur anwesende Spieler dürfen eingetragen werden
2.2.1 Ein Team kann das Ligaspiel mit 3 Spielern starten. Der 4. Spieler muss spätestens zum Aufruf seines Spieles in der dritten Spielrunde anwesend sein.
Ist der Spieler zu seinen Spielen nicht anwesend werden seine Spiele mit 0:2 gegen ihn gewertet.
Die Ersatzspieler können bis vor der letzte Spielrunde eingetragen und eingewechselt werden.

2.2.2 Beide Spieler haben darauf zu achten, dass der richtige Spielmodus eingestellt ist.Sollte vor Beendigung des Satzes festgetellt werden
wird der Satz abgebrochen und neu gestartet.Nach Beendigung des Satzes wird der Sats trotz falschem Spielmodus normal gewertet.

2.2.3 Der Spieler des Heimteams beginnt das Spiel. Den 2. Satz beginnt der Spieler des Gastteams. Sollte ein 3. Satz erforderlich sein,
wird die Startfolge mit einem Wurf aufs Bull´s Eye entschieden,wobei die Darts in der Scheibe stecken bleiben müssen. Fällt der Dart von der
Scheibe, muss vom betreffenden Spieler nachgeworfen werden. Derjenige Spieler beginnt den 3. Satz, dessen Dart im Bull`s Eye (rot) steckt, oder diesem am nächsten ist.

2.3.1 Es wird auf einem Dartgerät gespielt

2.3.2 Es werden 8 Einzel (Block 1 und Block 2) danach die beiden Doppel gefolgt von den nächsten 8 Einzeln (Block 3 und Block 4) in Reihenfolge gespielt.
a) Die Spieler der Doppel sind frei wählbar.
b) Es darf kein Spieler in den Doppelt Spielen.

2.3.3 Die Abwurfline darf während des Wurfes nicht übertreten werden.Es ist gestattet sich über die Abwurflinie zu beugen.Auch ein Abwurf neben der Linie
ist in ihrer gedachten Verlängerung gestattet.

2.3.4 Alle 3 Darts müssen in Richtung Board des Dartgerätes geworfen werden

2.3.5 Jeder Spieler akzeptiert die vom Dartgerät angegebene Punktzahl.

2.3.6 Jeder Spieler hat vor dem Werfen der Darts darauf zu achten , dass das Dartgerät seine Spielnummer anzeigt.
wirft er unter 3 Darts auf den falschen Zähler wird das Gerät mit den Schalter Startwechsel auf den richtigen Zähler umgeschaltet und
er darf noch die verbleibenen Darts auf seinen Zähler werfen.Hat er alle 3 Darts geworfen hat er seine Runde beendet und der Gegner ist mit werfen drann.

Fouls können von den Teamkapitänen geahndet werden. Fouls sind : a) ablenkendes Verhalten, während der Spieler wirft. b ständiges Übertreten der Abwurflinie.
c) absichtliches Verzögern des Spiels.
d) Missbrauch des Gerätes oder unsportliches Verhalten.
Wird auf Foul erkannt, hat der Gegner unabhängig vom Spielstand – das Spiel 2:0 gewonnen

2.3.7 Sollte ein Dartgerät fortlaufend falsche Punktzahlen anzeigen und dieses durch das Heimteam nicht behoben werden
Wird das Spiel zu einem späteren Termin nachgeholt.
2.4.1 Es müssen alle Begenungen gespielt werden auch wenn das Spiel schon endschieden ist.Nach der letzten Spielpaarung
müssen die Teamkapitäne den korrekten Eintrag des Spielergebniss kontrollieren und durch ihre Unterschrift bestätigen.

2.4.2 Das Siegerteam ist dafür verantwortlich,dass das Ergebnis schnellstmöglich dem Sportwart mitgeteilt oder auf der Homepage eingetragen wird.

2.4.3 Das Spielergebniss muss spätestens am Fraitag nach dem Spieltag dem Sportwart mitgeteilt oder auf der Homepage eingetragen werden.
Ansonsten wird das Spiel als verloren für das Siegerteam mit 0:2 0:16 0:32 gewertet und der Sportwart hat die Möglichkeit den Teamcapitän zu Sperren.
2.5.1 Tritt eine Mannschaft nicht an so wird ihr Spiel als verloren gewertet (s.1.7.) und ihr werden zusätzlich 2 Punkte abgezogen
. 2.5.2 Tritt ein Team aus unsportlichen Gründen nicht an so können der Teamcapitän oder das ganze Team gesperrt werden
Streitfragen sind mit Hilfe des Sportwarts zu klären. Proteste und Einsprüche müssen an den Sportwart gerichtet werden

Mit Grüssen Michael Schrumpf (Sportwart)